Einführung Nachrichten Wie man günstig heizen und sparen kann

Wie man günstig heizen und sparen kann

25.09.2014 13:21

Wie man günstig heizen und sparen kann

Holz ist die billigste Heizung

Für eine Heizsaison bei einem Einfamilienhaus können Sie 10% der Kosten durch Verbrennung von Holz gegenüber Verbrennung von Kohle, bis 40% gegenüber Erdgas und mehr als 50% gegenüber Stromheizung einsparen. Holz ist also eindeutig die billigste Variante im Vergleich mit anderen Brennstoffen.

Wann sollte man Holz für die nächste Heizsaison anschaffen?

Die günstigste Zeit zum Einkauf ist außerhalb der Heizsaison, am besten im Frühling. Die Lieferanten haben Holz am Lager, es gibt kein Mangel daran, und deshalb ist der Preis niedriger. Im Herbst entsteht ein großer Druck seitens der Kunden, und der Preis kann deshalb deutlich steigen. Das Holz für Heizzwecke sollte schon trocken sein. Der beste Weg zum trockenen Holz ist, es eine bis zwei Saisons im Voraus anzuschaffen. Zwei Jahre sind eine optimale Zeit fürs Austrocknen des Holzes. Nach dieser Zeit erreicht die Feuchte etwa 15%. Das Holz soll man verdeckt auf einem luftigen Platz lagern.

Es gibt mehrere Varianten, Holz zu kaufen

Wenn Sie Ihre Freizeit nicht mit Holzverarbeitung verbringen wollen, bestellen Sie schon gehacktes Holz. Sie wird Ihnen je nach Wunsch geliefert, entweder als lose Ladung oder auf Paletten im so genannten PackFix verpackt. Sie lassen das verpackte Holz auf einen von Ihnen bestimmten Platz abladen, verdecken es, und haben keine Arbeit mehr damit. Am losen Holz können Sie wieder etwas einsparen, müssen es aber irgendwo unter Dach lagern. Es ist wichtig, dass Sie Ihren Kessel kennen und wissen, welche Scheitgröße Sie bestellen müssen.

Wenn Sie Ausrüstung für Holzeinschnitt haben, ist die billigste Variante für Sie, Holz in ganzen Längen oder in ein Meter langen Stücken zu kaufen. Für weitere Verarbeitung brauchen Sie eine Axt, eine Säge und geschickte Hände. Wie man sagt, werden Sie sich zweimal aufwärmen.

Welcher Holztyp ist fürs Heizen geeignet?

Fürs Anheizen brauchen Sie Kleinholz und Weichholzscheitchen - aus Fichte oder Kiefer. Fürs eigentliche Heizen sollte man bestimmt Hartholz verwenden, wie zum Beispiel die am häufigsten verkaufte Buche. Holz mit größerer Dichte hat einen längeren und besseren Heizeffekt.  Wenn das Holz nicht genügend trocken ist, wird bei der Verbrennung eine große Menge an Ruß und Teer entstehen, die den Kessel und den Schornstein beschädigen. Außerdem hat nasses Holz einen halben Heizeffekt gegenüber trockenem Holz, so dass Sie zweimal so viel verbrauchen.

Passen Sie auf Diebe auf

In erster Reihe kaufen Sie Holz bei bewährten Lieferanten. Kontrollieren Sie die Menge und die Qualität. Hören Sie nicht auf das Wort "billigste". Die erste Freude über "billiges Holz" kann nämlich von Überraschung gewechselt werden, dass 12 Kubikmeter auf einmal kleiner aussehen als üblich. Das von Ihnen bestellte Buchenholz beinhaltet mehr Fichte als Buche und kann sogar von Fäule betroffen werden. Brennstoffhersteller garantieren die Menge schon dadurch, dass das Holz durch die holzverarbeitende Linie selbst gemessen wird. Weiter haben sie auch Raum zur richtigen Holzlagerung, so dass sie imstande sind, es Ihnen in einem zum sofortigen Heizen bereiten Zustand zu verkaufen. Haben Sie keine Angst, das Holz bei Ihrem Lieferanten zu beanstanden.

Vorteile des Holzheizens

Im Vergleich mit anderen festen Brennstoffen ist Holz ein sauberes Material und erzeugt nicht so viel Ruß und Gestank. Die Residualasche ist minimal, und Sie können sie in Ihrem Garten in den Kompost oder als Düngemittel verwenden. Holz ist eine erneuerbare Energiequelle; sie wird seit Jahrhunderten zum Heizen verwendet, und unsere Haushalte werden es zur Wärmegewinnung bestimmt auch in der Zukunft benutzen.


Kontaktformular

Die mit einem Sternchen (*) versehenen Punkte sind obligatorisch.

Ihre persönlichen Daten sind nicht öffentlich zugänglich und entsprechen der DSGVO .

Kontaktieren Sie uns


ZDEMAR Ústí nad Labem s.r.o.
Smetanova 683
CZ-403 17 CHABAŘOVICE

Mobile: +420 702 168 733
Phone: +420 475 309 914
E-mail: brennholz@zdemar.de

Geschäftszeiten:

MO - FR  8:00 - 16:30 St.